Seite auswählen
Das Wrack der haverierten Schwebefähre wurde auf das Gelände der Staatswerft Saatsee am Kanal gebracht.

Das Wrack der haverierten Schwebefähre wurde auf das Gelände der Staatswerft Saatsee am Kanal gebracht.

Schwebefähre nur noch Schrott:
Neubau dauert über 2 Jahre

Seit einigen Monaten liegt die weithin bekannte Touristen­Attraktion auf dem Bauhof der Staatswerft Saatsee und wartet auf ihre komplette Demontage und Verschrottung.
Nach der Havarie mit einem Frachtschiff Anfang 2016 wurde die Schwebefähre von der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke abgehängt und in einer technischen Expertise für irreparabel erklärt. Das Rendsburger Wahrzeichen, 1913 mit der Brücke in Betrieb genommen, hatte Chancen, als UNESCO-Welterbe anerkannt zu werden. Dies hätte der Region erheblichen touristischen Auftrieb gebracht. Doch dieser Traum ist nun geplatzt.
Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat für den Bau einer neuen Schwebefähre bereits 3 Mio. Euro zugesagt - man rechnet mit einer Bauzeit von über 2 Jahren..